Zürich (kkp)

Auf der aktuell stattfindenden Fachmesse für Haustiere und Züchter wurde gestern Abend eine spektakuläre Erfindung vorgestellt: Ein Dosenöffner, den auch Katzen bedienen können. Was diese Neuerung für weitreichende Konsequenzen hat, erklärt Prof. Dr. Miau aus China, der Patentinhaber.

„Dieser Dosenöffner mag banal erscheinen, doch er ermöglicht es normalen Hauskatzen, selbständig eine Dose mit Katzenfutter zu öffnen. Es wird weitreichende Auswirkungen, auf den Futtermittelmarkt, auf die Katzenpopulation und auf das Sozialleben der Katzenbesitzer haben.

Der Futtermittelmarkt wird einen ungeahnten Boom erleben, denn wenn nun die Katzen ihr Futter selbständig öffnen können, dann werden sie es tun, wann immer sie das können. Auch Diätnahrung wird einen Aufschwung erleben, denn die Besitzer der Katzen müssen nun der drohenden Fettleibigkeit ihrer Katzen entgegenwirken.

Die Katzenpopulation wird drastisch sinken, weil die Kater entweder nur noch mit Fressen beschäftigt sind oder schlicht und einfach zu träge werden, um sich zu vermehren. Dies wird indirekt wieder Auswirkungen auf den Futtermittelmarkt haben, da mittelfristig einfach weniger Futter benötigt wird. Der Futtermittelmarkt wird sich erst aufblähen und dann platzen wie eine Spekulationsblase.

Die Auswirkungen auf das Sozialleben der Katzenhalter sind ungewiss. Ich denke jedoch, dass mittelfristig neue Bekanntschaften hinzukommen und alte Katzenbesitzerbekanntschaften einschlafen. Schliesslich ist die Hauskatze zu träge, um irgendwo Haare zu verteilen oder um Besucher anzuspringen, Eigenschaften, die nur von anderen Katzenhaltern toleriert werden können. Diese Eigenschaften werden also verschwinden, wodurch der Katzenhalter es auch wagen kann, Nichtkatzenhalter einzuladen oder zu besuchen. Vor allem Allergiker werden davon sicherlich profitieren. Eine Katze wird nicht mehr länger als Grund herhalten können, dass eine Beziehung nicht funktioniert.“

Was diese beeindruckende Erfindung nun im Endeffekt bewirkt, wird wohl nur die Zeit zeigen. Die Basisvariante des Öffners wird es laut Prof. Dr. Miau schon für 20€ geben. Die Luxusvariante mit Platinversiegelung und Diamantschneider werden sich nur die wenigsten Katzenbesitzer leisten können, da die Ausgaben für Katzenfutter laut Prof. Dr. Miau erheblich steigen werden.

Advertisements