So langsam wird der Internetauftritt der Zeitung Welt für mich zur Routine. Schliesslich finde ich jeden Tag etwas Neues: Heute ist es eine weitere Lobhudelei an unsere Superdiplomatin Bundeskanzlerin Frau Merkel.

Ein überraschend kurzer Artikel, das muss ich schon sagen, darum habe ich auch nicht viel zum Auseinanderpflücken gefunden, aber einiges schon.

Fangen wir einfach mal mit der Überschrift an:

„SPD-Wähler finden Merkel richtig gut“

Da hab ich in den letzten Wochen in diversen Radiosendungen aber anderes gehört. Viele SPD-Wähler sind eher der Linken zugeneigt. (Okay ich habe keine 2501 Bundesbürger im Radio gehört, aber doch einige.)

Weiter gehts Schlag auf Schlag gegen die SPD und für die CDU.

„Die Sozialdemokraten kommen aus ihrem Umfragetief nicht heraus.“

Heisst es da zum Beispiel, oder auch dass die SPD auf ihren 24%-Punkten sitzen bleibt. Auch die Union hat Federn gelassen, aber das waren ja nur 1%, kaum erwähnenswert für diesen Artikel, meint der Autor wohl. Da scheint die Linke mit ihren 13% auch nur ein kleines Licht zu sein. Da sieht das natürlich alles super rosig für die Kanzlerin aus. Wirkt die Geheimwaffe der SPD wohl nur gegen Herrn Lafontaine? Also doch keine Schlammschlacht, schade für Fahrenheit 😉

Im letzten Absatz des Artikels wird erläutert, wie sich die SPD-Wähler entscheiden würden, wenn es zur Direktwahl kommen sollte (was in Deutschland ja nicht vorgesehen ist, wir sind schliesslich eine Republik und keine Demokratie, oder doch?).

„Selbst von den SPD-Wählern wünschten nur 30 Prozent den rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten als Kanzler, 40 Prozent ziehen Merkel vor.“

Was ist denn mit den restlichen 30 Prozent? Wahlverweigerer? Wohl kaum, denn schliesslich sind es Wähler. Wie verteilen sich die restlichen 30 Prozent? Mal sehen, eine Anfrage an die Pressestelle des Forsa-Institutes ist eben per Email rausgegangen.

„Bei einer Direktwahl würden sich der Umfrage zufolge 55 Prozent [der Befragten, Anm. von mir] für die CDU-Vorsitzende entscheiden und nur 16 Prozent für Beck.“

Auch hier werden wieder etliche Prozentpunkte unter den Teppich gekehrt.

Statistiken sind schon toll, wenn sie denn auch komplett sind.

Update 11:44 Uhr: Gerade kam eine Antwort der Forsa per Email, dass, kurz und knapp, die Ergebnisse nur bei Stern nachzulesen sind. Also hab ich mir mal die Finger schmutzig gemacht bin ich mal auf die Sternseite gegangen und was steht da? Auch nichts anderes als das, was ich schon bemängelt habe. Überall fehlen noch weiter Angaben, um auf 100 Prozent kommen zu können.

Advertisements